Skip to main content

Angraecum Orchidee

Angraecum Orchidee

Angraecum Orchidee

Der Botaniker und Naturforscher Jean Baptiste Georges Geneviève Marcellin Bory de Saint-Vincent gab dieser Orchideengattung im Jahre 1804 den Namen Angraecum. Abgeleitet hat Bory ihn von dem malayischen Wort angurek. Wobei angurek in Südostasien verschiedene Orchideen bezeichnet.

Ursprünglich ist die Gattung Angraecum im tropischen Afrika und Madagaskar beheimatet. Ebenso auf den Komoren, den Seychellen, Mauritius, Réunion sowie auf Sri Lanka. Angraecum Orchideen wachsen epiphytisch sowie lithophytisch. Von dieser Gattung sind ungefähr 200 Arten bekannt. Angraecum Orchideen teilen sich mit den Aerangis Orchideen nicht nur die Heimatländer, sondern auch den für diese Orchideen so typischen langen mit nektargefülltem Sporn. Sowie den intensiven Blütenduft, der abends und nachts Bestäuberinsekten anzieht.

Die Orchideen wachsen monopodial und besitzen aufrecht oder herabhängende Triebe. Ihre Blätter sind in der Regel ledrig, jedoch bringt diese Gattung auch Arten mit sukkulenten Blättern hervor. Die Blattform ist meist lanzettlich.

Nicht selten entwickeln sich an einer Orchidee gleichzeitig mehrere Blütenstände. Die Blüten der Angraecum Orchideen sind sehr elegant geformt. Manche Vertreter dieser Gattung besitzen nur einzelne Blüten, andere wiederum in Trauben stehende Blüten. Farblich erblühen die Angraecum Orchideen überwiegend in weiß oder cremefarben, es gibt aber auch Sorten, die gelbliche oder grüne Blüten tragen. An der Basis der Blütenlippe befindet sich ein Sporn, der mit Nektar gefüllt ist. Dieser ist länger als die eigentliche Blüte.

Angraecum Orchideen, insbesondere die kleinen Arten, lassen sich gut auf Rinde aufbinden. Ansonsten sind die Pflanzen bestens in Ampeln oder auch in Töpfen zu halten. Sie sollten einen hellen Standort erhalten. Direkte Sonnenbestrahlung schadet ihnen. Die idealen Temperaturen für Orchideen liegen tagsüber bei 20 bis 24 und nachts bei 16 bis 20 Grad Celsius. Diese Temperaturen sind ganzjährig beizubehalten. Steigt die Temperatur mehrere Tage über 24 Grad Celsius. Füllen Sie eine Schale zur Hälfte mit Blähton oder Kieselsteine und Wasser und platzieren Sie einen Untersetzer darauf, stellen Sie die Orchidee in die Schale. So wird die Luftfeuchtigkeit erhöht und hilft der Orchidee bei den warmen Temperaturen. Zudem sollten die Blätter täglich besprüht werden.

Wer Angraecum Orchideen hält, der sollte diese gleichmäßig gießen. Das Substrat sollte immer gut durchfeuchtet, aber nie durchnässt sein. Vor der nächsten Wassergabe muss es zu zwei Dritteln getrocknet sein. Ist die Orchidee verblüht, beginnt eine Ruhephase von ca. drei Wochen. Während dieser Ruhepause darf das Substrat keinesfalls völlig austrocknen oder die Pseudobulben schrumpfen. Wachsen die Orchideen, können sie zusätzlich Dünger vertragen. Von März bis Oktober können Sie dem Wasser bei jedem vierten Gießvorgang einfach schwach konzentrierten Orchideendünger beimischen. Im Winter ist kein Düngen nötig.

Angraecum Orchidee bequem online bestellen: