Skip to main content

Anwendung von Keiki Paste

Die Keiki Paste besteht aus zwei Materialien einmal aus Wollwachs (Lanolin) und aus Benzylaminopurin (BAP), es ist ein Phytohormon, das die Nodienzellen zur Zellteilung anregen soll. Sie wird zur Kindelbildung auf den an der Orchidee angewendet.

Der erste Schritt ist das dreieckige HĂŒllblatt am BlĂŒtentrieb mit einer Pinzette oder einem scharfen Messer zu entfernen. Darunter wird die undifferenzierten Nodienzelle sichtbar. Auf diese Zelle kann von der Paste eine dĂŒnne Schicht aufgetragen werden. In den meisten FĂ€llen wird nach ca. einem Monat schon ein Fortschritt sichtbar. Alle NĂ€hrstoffe und Mineralien, die das Kindel benötigt, bekommt es von der Mutterorchidee, daher reicht ein einmaliges auftragen. Es kann auch der Fall sein, das sich anstatt eines Kindels ein BlĂŒtentrieb entwickelt.

Wichtig ist, dass Sie eine krÀftige und gesunde Orchidee auswÀhlen, denn ein Auftragen auf eine geschwÀchte Pflanze wird keinen Effekt erzielen. Wann der Setzling fertig entwickelt ist und von seiner Mutterpflanze getrennt werden kann, können Sie hier lesen.